Login to your account

Username *
Password *
Remember Me

Leipzig ist eine Stadt von künstlerischer Vielfalt: neben weltberühmten Kunsteinrichtungen wie dem Neo- Rauch-Atelier in der Spinnerei, den Aktivitäten des Künstlers Fischer-Art und anderen, existiert in Leipzig eine Vielzahl alternativer Kunstverbände, zu denen auch Sagart e. V. zu rechnen ist. Seit Jahren kommen professionelle Kunstschaffende aus verschiedenen Ländern nach Leipzig, lassen sich hier nieder und arbeiten als freiberufliche Künstler/-innen. Einige von ihnen haben sich zu einer Gruppe auf der Plattform von Sagart e. V. (ehemals Förderverein Beistand e. V.) zusammengeschlossen.

Leipzig, Hoyerswerda, Schneeberg, Chemnitz: In den letzten Jahren – besonders jedoch seit 2012 – veröffentlichten deutsche Medien vermehrt Berichte, Meinungen und Bilder über Proteste gegen bzw. Versammlungen für neue Gemeinschaftsunterkünfte für Asylsuchende und Flüchtlinge. Krisen und Kriege, ständig neue Bilder über strandende Flüchtlinge in Lampedusa zeigen: Das Thema Asyl ist aktueller denn je, auch in Diskussionen mit entwicklungspolitisch Engagierten in Dresden, Leipzig und Berlin.

Vor nicht allzu langer Zeit titelte eine große deutsche Zeitung „Menschenrechte für Menschenaffen?“. So weit geht der Leipziger Verein Orang-Utans in Not e.V. nicht, aber sie setzen sich seit 2007 für den Schutz und Erhalt der letzten frei lebenden Orang-Utans auf den südostasiatischen Inseln Borneo und Sumatra ein. Die große Bedrohung heißt hier Palmöl. Im Interview mit Anna Rietzschel erfährt der/die interessierte Lesende nicht nur einiges über diese spannenden Primaten und den Regenwald als Lebensraum, sondern auch über ihre plüschigen Duplikate, die dem einen oder der anderen vielleicht schon mal in Leipzig begegnet sind.

  1. Beliebt
  2. Im Trend
  3. Kommentare